Was ist eine gewerbsmäßige Vogelzucht?

Die gewerbsmäßige Vogelzucht bezieht sich auf die professionelle und kommerzielle Zucht von Vögeln zu Verkaufszwecken. In diesem Zusammenhang werden Vögel gezielt gezüchtet, um sie anschließend auf dem Markt zu verkaufen. Dies kann verschiedene Arten von Vögeln umfassen, von Ziervögeln wie Papageien und Kanarienvögeln bis hin zu Nutzvögeln wie Hühnern.

Ab wann ist eine Zucht gewerbsmäßig?


Gewerbsmäßige Vogelzucht ist die Zucht von Vögeln mit dem Ziel der Gewinnerzielung. Sie ist in Deutschland nach dem Tierschutzgesetz (TierSchG) in § 11 geregelt.

Demnach ist eine Zucht gewerbsmäßig, wenn sie planmäßig, fortgesetzt und mit der Absicht der Gewinnerzielung ausgeübt wird. Generell gilt: Bei Reptilien, Vögeln und sonstigen Heimtieren (z.B. Aquarientieren) gilt eine Zucht als gewerbsmäßig, wenn ein Verkaufserlös von mehr als 2.000 Euro jährlich zu erwarten ist.


  • mehr als 25 züchtende Paare von Vogelarten bis einschließlich Nymphensittichgröße,
  • mehr als 10 züchtende Paare von Vogelarten größer als Nymphensittiche (Kakadu und Ara: 5 züchtende Paare) gehalten werden

Beispiele für gewerbsmäßige Vogelzucht


  • Zucht von Kanarienvögeln, Papageien, Sittichen oder anderen Ziervögeln
  • Zucht von Rassegeflügel, z. B. Hühnern, Enten, Gänsen oder Tauben
  • Zucht von Exotenvögeln, z. B. Aras, Kakadus oder Tukanen

Vogelzucht Gewerbe

Was brauchst du, um gewerblich Vögel zu züchten?


Es gibt oft spezielle Anforderungen und Vorschriften für die gewerbsmäßige Vogelzucht, insbesondere wenn es um exotische oder geschützte Arten geht. Diese Vorschriften können Tierschutzbestimmungen, Artenschutzrichtlinien und andere gesetzliche Regelungen einschließen, um sicherzustellen, dass die Zucht und der Handel mit Vögeln ethisch und legal erfolgen.


Erlaubnis


Für die gewerbsmäßige Vogelzucht ist eine Erlaubnis der zuständigen Behörde erforderlich. Diese Erlaubnis wird nur erteilt, wenn du die erforderliche Sachkunde besitzt und die Tiere artgerecht gehalten werden.



Sachkunde


Die Sachkunde kann durch eine Ausbildung oder durch einen Sachkundenachweis nachgewiesen werden. Der Sachkundenachweis kann bei verschiedenen Organisationen abgelegt werden, z. B. beim Deutschen Kanarien- und Vogelzüchterbund (DKB).


Artgerechte Haltung


Die Anforderungen an die artgerechte Haltung von Vögeln sind in der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung (TierSchNutztV) geregelt. Die Verordnung schreibt unter anderem vor, dass die Vögel ausreichend Platz haben, dass sie sich artgerecht bewegen können und dass sie Zugang zu Wasser und Futter haben.

Erforderliche Unterlagen für die Erlaubnis zur Zucht und zum Handel mit Tieren


  • Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach § 11 TierSchG,
  • Führungszeugnis
  • beglaubigte Kopie des Sachkundenachweises gemäß § 11 TierSchG

Erlaubnis einholen


Zuständig ist das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des jeweiligen Landkreises.

Achtung beim Finanzamt


Vogelzucht beim Finanzamt

Nach dem Einkommensteuergesetz (EStG) ist der Verkauf von Tieren eine Einnahmequelle und sind steuerpflichtig. Diese müssen dem Finanzamt bei der Steuererklärung als Einnahmen vorgelegt werden. Als Werbungskosten kannst du alle Ausgaben für deine Vögel gegenrechnen.

7 Kommentare
  1. Marc Brettschneider sagte:

    Vielleicht besteht auch die Möglichkeit auf die in Deutschland existierenden Verbände hinzuweisen die sich der Vogelzucht widmen, wie zum Beispiel dem Deutschen Kanarien- und Vogelzüchterbund e.V. unter http://www.vogelbund.de

    Ich finde es wichtig, dass interessierte Züchterinnen und Züchter sich organisieren und stetig Schulungen besuchen, damit sie sich von privaten Vermehrern unterscheiden.

    Danke für den tollen Artikel!

  2. Vogelbund sagte:

    Danke für den Artikel, ein guter Einstieg in die Vorbereitungen einer gewerbsmäßigen Zucht. Das die Ringpflicht entfallen ist, sollte nochmal bewusst auf Wellensittiche spezifiziert werden.

  3. Makler Winni sagte:

    Vielen Dank für die Weitergabe dieses Artikels. Ich wusste nicht, dass es kommerzielle Vogelhaltung gibt. Ich freue mich darauf, mehr aus Ihrem Blog zu erfahren.

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert