Vogelmiere für Wellensittiche – Das grüne Wunder für gesunde gefiederte Freunde

Vogelmiere ist nicht nur ein einfaches „Unkraut“, sondern ein wertvolles und schmackhaftes Naturprodukt, das deinen Wellensittichen viele gesundheitliche Vorteile bietet. Es ist reich an wichtigen Nährstoffen und kann ganzjährig angeboten werden.

Wer einen Garten besitzt, in dem die gewöhnliche Vogelmiere wächst, sucht bestimmt einen Hinweis: Wie bekommen ich Vogelmiere aus dem Garten. Egal was ein Hobbygärtner unternimmt, diese Pflanze ist hartnäckig und kommt immer wieder.


Vogelmiere auch als Sternmiere bekannt

Was ist Vogelmiere?


Vogelmiere (Stellaria media) ist eine einjährige krautige Pflanze aus der Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae). Sie ist weltweit verbreitet und kommt auch in Deutschland sehr häufig vor. Vogelmiere wächst auf Äckern, Wiesen, in Gärten und an Wegen. Sie ist eine sogenannte Ruderalpflanze, die auf nährstoffreichen, durchlässigen Böden gedeiht.



Beschreibung


Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 40 cm. Ihre Stängel sind niederliegend bis aufsteigend und behaart. Die Blätter sind eiförmig und spitz. Die Blüten sind weiß und sternförmig. Sie blühen von April bis November.


OrdnungNelkenartige (Caryophyllales)
FamilieNelkengewächse (Caryophyllaceae)
UnterfamilieAlsinoideae
GattungSternmieren (Stellaria)
ArtGewöhnliche Vogelmiere

Welche Nährstoffe enthält Vogelmiere?


Vogelmiere ist ein guter Lieferant von Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Sie enthält unter anderem:

  • Vitamin A: Wichtig für die Sehkraft, das Immunsystem und die Haut
  • Vitamin C: Wichtig für das Immunsystem und die Zellregeneration
  • Vitamin E: Ein Antioxidans, das die Zellen vor Schäden schützt
  • Kalzium: Wichtig für den Knochenbau
  • Magnesium: Wichtig für die Muskeln und das Nervensystem
  • Eisen: Wichtig für den Sauerstofftransport im Blut
  • Sekundäre Pflanzenstoffe: Sie haben verschiedene positive Wirkungen auf die Gesundheit, z. B. eine antioxidative Wirkung

Gewöhnliche Vogelmiere (Stellaria media)

Ist Vogelmiere gut für Wellensittiche?


Wellensittiche lieben Abwechslung in ihrem Speiseplan. Vogelmiere bringt nicht nur eine neue Geschmacksrichtung, sondern auch verschiedene Texturen in den Futternapf.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Dies fördert nicht nur das Interesse der Vögel am Futter, sondern sorgt auch für eine ausgewogene Ernährung.


Hast du schon mal Vogelmiere gefüttert?

Wird geladen ... Wird geladen ...

Vogelmiere ist sehr gut für deine Wellensittiche, besonders der hohe Anteil an Kieselsäure unterstützt deine Vögel während der Mauser.


Lese dazu auch

Wenn du Miere für deine Wellensittiche sammeln möchtest, stelle sicher, dass der Standort nicht mit Pestiziden oder anderen schädlichen Substanzen behandelt wurde, die für Vögel gefährlich sein könnten. Du solltest sie nicht an stark befahrende Straßen, Wiesen mit vielen Hunden und Gärten, bei denen häufig gedüngt wird, pflücken.


Vogelmiere Wellensittiche

Tipps, wie du Vogelmiere anbieten kannst


Vogelmiere kann frisch oder auch getrocknet verfüttert werden. Besonders gerne fressen die Wellensittiche die halb reifen Samenkapseln.

  • Schneide die Miere in kleine Stücke, damit sie leichter gefressen werden kann.
  • Binde sie in kleine Sträußchen zusammen und hänge sie in den Käfig.
  • Verteile die Miere auf dem Boden des Käfigs.

Rohe Vogelmiere sollte möglichst frisch sein, da sie schnell welkt.


(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Die Miere kann ganzjährig angeboten werden. Besonders wichtig ist sie aber in den Wintermonaten, dann kannst du sie als Nahrungsergänzung für Wellensittiche anbieten. Sie ist dafür bekannt, auch bei kühlen Temperaturen zu gedeihen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Verfügbarkeit von Vogelmiere je nach geografischem Standort und den lokalen klimatischen Bedingungen variieren kann.


22%
3,45 €
1,88 €
(Stand von: 22. Juni 2024 02:11 - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Vogelmiere kaufen


Ich habe noch nie gesehen, dass man Vogelmiere kaufen kann, jedenfalls nicht blühend im Topf. Dafür gedeiht das Kraut sehr gut im Pflanztopf auf der Terrasse, dem Balkon oder Fensterbrett.


3,49 € (1.745,00 € / kg)
(Stand von: 21. Juni 2024 17:58 - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Aussäen


Das Aussäen von Vogelmiere ist relativ einfach und kann in vielen Regionen erfolgreich durchgeführt werden. Hier sind einige Schritte, die du befolgen kannst, um die Miere auszusäen:


Materialien


  1. Pflanzensamen
    (* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
    ×
    Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
  2. Blumenerde oder Gartenerde
  3. Ein Blumentopf oder Saatschale
  4. Wasser

Schritte


  1. Auswahl des Pflanzgefäßes: Wähle einen Blumentopf oder eine Saatschale mit guter Drainage aus. Dies ist wichtig, um Staunässe zu vermeiden, die die Samenkeimung beeinträchtigen könnte.
  2. Erde vorbereiten: Fülle den Blumentopf oder die Saatschale mit leichter Blumenerde oder spezieller Saaterde. Die Erde sollte locker und gut durchlässig sein.
    3%
    14,49 € (0,36 € / l)
    13,99 € (0,35 € / l)
    (Stand von: 22. Juni 2024 02:11 - Details)
    Bei Amazon ansehen *
    (* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
    ×
    Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
  3. Aussäen der Samen: Streue die Vogelmiere-Samen gleichmäßig über die Oberfläche der Erde. Du kannst die Samen leicht in die Erde drücken oder leicht mit einer dünnen Schicht Erde bedecken.
  4. Befeuchten der Erde: Gieße die Erde vorsichtig, um sie leicht zu befeuchten. Achte darauf, dass die Erde feucht, aber nicht durchnässt ist. Verwende am besten eine Sprühflasche, um die Erde nicht zu stören.
  5. Standort wählen: Platziere den Blumentopf oder die Saatschale an einem sonnigen bis halbschattigen Ort. Vogelmiere gedeiht gut bei mäßigem Licht.
  6. Keimung abwarten: Die Keimung der Vogelmiere-Samen kann etwa 7 bis 14 Tage dauern. Halte die Erde während dieser Zeit feucht, um optimale Keimbedingungen zu schaffen. Zum Keimen sollte die Bodentemperatur 15 Grad Celsius bis 20 Grad Celsius betragen.
  7. Pflege der Sämlinge: Wenn die Sämlinge groß genug sind, kannst du sie auf einen endgültigen Standort im Garten oder in größere Töpfe umpflanzen. Achte darauf, genügend Platz zwischen den Pflanzen zu lassen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Stellaria media oft von selbst in Gärten wächst, insbesondere in feuchten und schattigen Bereichen. Daher könntest du auch abwarten, ob sie von selbst in deinem Garten erscheint. Wenn du jedoch gezielt eine größere Menge anpflanzen möchtest, ist das Aussäen von Samen eine gute Option.

4 Kommentare
  1. Patrick sagte:

    Was? Dieses Zeug kann ich meinem Wellensittich geben? Das ist ja geradezu phänomenal! Das wächst nämlich entlang meines Gartenzauns in wirklich rauen Mengen. Da werde ich nachher gleich mal zum „Ernten“ gehen :D

  2. Helene sagte:

    Hehe…. danke für den Tipp! Das Zeug wächst tatsächlich in unserem Garten. Bis jetzt ist die Vogelmiere immer direkt auf dem Kompost gelandet. Aber in Anbetracht deines Beitrags hier, werde ich unserem Wellensittich wohl mal ein bisschen was von dem Zeug zum probieren geben. Nur schade, dass ich ihn nicht draußen fliegen lassen kann, dass er mir das Jäten quasi abnimmt ;)

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert